Frottee - Waffel Pique

Seite 1 von 1  | 8 Artikel gefunden

Frottee Stoff und seine Herkunft

Frottee kennt wirklich jeder, oder? Alleine im Badezimmer begegnet uns dieser Stoff täglich. Frottee kommt aus dem französischen und bedeutet im übertragenem Sinne so etwas wie abreiben oder auch abtrocknen. Ganz früher wurde es "Frotté" genannt bzw. geschrieben. Frottee Stoff besteht hauptsächlich aus kleinen Baumwollfasern und wird mit einem Schlinggarn und mit einer normalen Kette gewebt. Das Schlinggarn bildet hierbei die einzelnen Schlaufen die den Frottee zu dem machen, was er ist. Frotteestoff ist extrem saugfähig und hat eine angenehme Oberfläche. Frottee findet man daher oft im Bereich von Heimtextilien wie z. B. einem flauschigen Bademantel oder natürlich das bekannteste ? Handtücher. Zum Großteil besteht Frottee aus Baumwolle, meistens haben die Stoffe jedoch einen kleinen Anteil Polyamid.

Was Ihr beachten müsst

Beim Verarbeiten von Frottee müsst Ihr das ein oder andere beachten und was das ist, verraten wir Euch jetzt. Frottee sollte man auf jeden Fall vor dem ersten Gebrauch waschen, da er sonst fusseln kann und auch von Stoff zu Stoff etwas eingehen kann. Ihr könnt den Stoff ganz normal zuschneiden, achtet nur bitte darauf, dass Ihr beim Zuschneiden nicht an den Florfäden zieht. Ihr könntet Euch sonst einzelne Fäden aus dem Stoff ziehen und das wollen wir natürlich nicht. Leider gehört Frottee zu den Stoffen die etwas fusseln. Das soll Euch aber nicht davon abhalten ihn dennoch zu verarbeiten, denn wenn Ihr den Stoff, vor dem Vernähen ordentlich versäubert ist auch das kein Problem. Nähen könnt Ihr das ganze dann mit einer herkömmlichen Universalnadel, die Stärke der Nadel kann hierbei von Frottee zu Frottee variieren. Da auch Frottee mal in die Waschmaschine muss, verraten wir Euch natürlich auch was es bei der Wäsche zu beachten gibt. Waschen könnt Ihr ohne Probleme bei 60?90 Grad, beachtet aber trotzdem immer die einzelnen Produktbeschreibungen beim jeweiligen Artikel, denn jeder Stoff ist anders. Ihr könnt beim Waschen gerne Weichspüler benutzen, achtet jedoch darauf, dass Ihr nicht zu viel verwendet, denn der Weichspüler kann sich in den Fasern des Stoffes festsetzen und dann die Saugfähigkeit beeinträchtigen. Nach dem Waschen könnt Ihr den Frottee gerne in den Trockner werfen, allerdings müsst Ihr darauf achten, dass es schonend getrocknet wird.

Was kann aus Frottee genäht werden?

Ihr könnt aus Frotteestoff viele Heimtextilien nähen wie zum Beispiel: Handtücher, Waschlappen aber auch für die kleinsten können Ihr den Stoff verwenden. Gerade für Lätzchen und Spucktücher ist Frottee optimal geeignet. Aber auch für Babydecken oder Schmusetiere könnt Ihr den Stoff ohne Probleme verwenden.

Ihr wollt Eure eigenen individuellen Handtücher oder andere Heimtextilien nähen oder habt schon ganz andere Pläne was Ihr aus unseren Frotteestoffen zaubern wollt? Dann bleibt uns mehr viel zu sagen außer ? viel Spaß beim shoppen und nähen.!